Zu dem diesjährigen Community Open Day 2012 hat Microsoft nach München geladen. Neben Windows 8 sind Windows Phone 8, Windows RT und das neue Office 2013 die zentralen Themen des Events.

Das wichtigste Microsoft-Jahr

Wie bereits bei den Vorstellungen von Windows 8 und Windows Phone 8 von Steve Ballmer beschrieben, steht Microsoft diesen Herbst an einem wichtigen strategischen Punkt. Mit der Markteinführung der neuen Systeme werden alle Geräte persönlicher und enthalten die gleichen Dateien.

Windows Phone 8

Oliver Scheer von Microsoft Deutschland verkündet: Es gibt bereits mehr als 100.000 Windows Phone Apps! Aber es gibt noch acht wichtige Dinge, die ihr über das neue Betriebssystem Windows Phone 8 wissen müsst:

  1. Mit Windows Phone 8 haben die großen Hersteller Nokia, HTC und Samsung neue Hardware auf den Markt gebracht. WP8 unterstützt dabei Multi-core (mehrere Prozessorkerne), drei Bildschirmauflösungen (auch echtes HD) und MicroSD-Karten zur Erweiterung des internen Speichers.
  2. Im Windows Phone 8 ist der Internet Explorer 10 integriert. Der Browser kann bis zu vier Mal schneller JavaScript ausführen und unterstützt HTML5. Zur Sicherheit ist der SmartScreen für sicheres Surfen integriert worden.
  3. Spiele können nun "native" entwickelt werden. D. h., Spiele können direkt auf dem Telefon gespeichert und gespielt werden.
  4. Unter Windows Phone 8 können wir mit dem Telefon sprechen, also Kommandos erteilen. Unterstützt werden dabei bereits 15 Sprachen.
  5. Die Brieftasche (engl. Wallet) zum Speichern von Kreditkarten und Mitgliedskarten soll in Windows Phone 8 das Leben erleichtern.
  6. Bing Maps ist durch die Nokia Map Technologie überarbeitet worden. Die größte Neuerung: Die Karten können vorher heruntergeladen werden, um sie auch offline, also z. B. im Ausland nutzen zu können.
  7. Die Standards der integrierten Kamera sind erhöht worden und bieten somit ein besseres Fotoerlebnis.
  8. Der neue StartScreen ist erweitert worden. Neben den L-Kacheln (vorher in Windows Phone 7 Standard) ist um XL- und M-Kacheln ergänzt worden. Auf dem Sperrbildschirm können nun auch aus verschiedenen Apps Informationen angezeigt werden.

Des Weiteren wird das "tap & send" unterstützt: Durch das Aneinanderhalten der Geräte können per NFC Daten übertragen werden. Sofern das Gerät mit Windows 8 NFC unterstützt, können auch hier Daten übertragen werden. Eine wichtige Neuerung: Das Windows Phone 8 kann im Windows Explorer in Form von Ordnern angezeigt werden, vorher war die Software Zune notwendig.

Durch die Integration von Skype, können nun VoIP und Video-Chats durchgeführt werden, die sich wie echte Telefonate anfühlen.

Nun noch eine Information für Entwickler: Windows Phone 8 und Windows 8 sind nun Freunde, da die Apps die gleiche Basis haben. Unter http://dev.windowsphone.com/ können alle Informationen zum Erstellen von Apps eingesehen werden.