Obwohl heute die Netbooks massenweise gekauft werden, sieht Acer die Zukunft des Markts bei den Tablet-PCs. Auch Microsoft scheint diesem Trend zu folgen, da eine Windows 7 Tablet-Only Edition erscheinen soll. Gestärkt sieht sich Acer durch den Hype auf der CES-Messe in Las Vegas bezüglich der Tablet-PCs und der Flaute im Bereich der Netbooks. Besonders wird bei den Netbooks bemängelt, dass das Schreiben von Texten auf der relativ kleinen Tastatur unangenehm sein kann. Positiv betrachtet wird der relativ geringe Preis. Die Hersteller im Gegenzug freuen sich über die abgesetzte Menge aufgrund des niedrigeren Preises. Um diese Preise zu erreichen und die Akkus zu schonen, müssen jedoch auch Abstriche gemacht werden.

Nun sind die Tablet-PCs auf dem Vormarsch, haben jedoch mit dem Betriebssystem Windows das gleiche Problem wie die Netbooks, da die Rechnerleistung nicht groß genug ist. Apple und Google haben das Problem umgangen, da für die Geräte neue Betriebssysteme entwickelt worden sind. Um nun den Anschluss an dem zukünftigen Markt zu halten, ist Microsoft gefragt, eine Windows 7 Edition für Tablet-PCs herauszubringen. Wie bereits berichtet, plant Microsoft Windows 7 als Tablet-Only Edition bereits für dieses Jahr. Nach einer Markteinführung scheint dem Durchbruch der Geräte seitens der Hersteller nichts mehr im Wege zu stehen. Nur wie sieht es bei den Anwendern aus?

Gleich weiterlesen