Die CeBIT 2015 steht unter dem Motto "D!conomy". Das Digitale Wirtschaftswunder – wie es auch von Bundeskanzlerin Merkel postuliert wurde – steht daher im Zentrum der Computermesse. Trotz der Ausrichtung auf Unternehmen werden auf der CeBIT jedoch auch einige Neuigkeiten von und für Microsoft gezeigt. Das Digitale Wirtschaftswunder kann mit Hilfe der neuen Technologien eingeleitet werden. Eine besonders große Rolle spielen hier die mobile Kommunikation, die Cloud-Plattformen und das sogenannten Internet der Dinge. In diesem Rahmen können sich neue Produkte und Geschäftsmodelle entwickeln.
In diesem Feld möchte Microsoft nun nach eigenen Angaben ebenfalls mitmischen. Neben der Vorstellung von Windows 10 und von Office 2016 zeigt Microsoft vorallem verschiedene mobile Geräte von anderen Herstellern. Allerdings darf auch das Surface 3 Pro nicht fehlen.
Zu den Highlights, die in der Messehalle ausprobiert werden können, zählen 2in1-Geräte, Tablet-PCs, Ultrabooks und Smartphones. Eine Bildergalerie kann hier angesehen werden: http://1drv.ms/1w79M6L

Microsoft Messestand auf der CeBIT 2015

Beim Internet of Things zeigt Microsoft Anwendungsbeispiele von Jack Wolfskin, bei denen intelligente Laufschuhe und Kleidung Informationen sammeln. Aber auch die Haustechnik wird von Microsoft nicht vernachlässigt. So können Wasserhähne die verbrauchte Menge übermitteln und so helfen, den Verbrauch zu verringern oder in Hotels neue Preismodelle ermöglichen.

Gleich weiterlesen