Apple hat sich dank seines iPhones gut im Markt platziert, Microsoft hat mit dem Windows Phone gegengehalten. Wird der Kampf jetzt bei den Tablet-PCs entschieden? Nach der Einführung des iPhones 2007 und des iPads 2010 ist die Aktie von Apple mehr wert als die von Microsoft, da eine gute Position auf dem mobilen Markt erreicht werden konnte. Wie das Handelsblatt berichtet, hat Apple jedoch zwei große Probleme, die Microsoft nicht hat: „Apple besitzt keine eigene Suchmaschine und keine nennenswerten Aktivitäten im Social Web.“ Genau diese Lücke hat Microsoft mit der teuren Einführung des Windows Phone 7 ausgenutzt. Microsoft-Chef Ballmer rechnet mit einem „Marathonlauf“ gegen Apple. Mit Windows Phone ist zwar bisher nur die technische Basis geschaffen worden, doch investiert Microsoft in die Webversionen von Office- und Windows-Produkten. Internetbasierte Versionen von Office und Windows Live-Dienste sind bereits verfügbar und auch die Suchmaschine Bing ist relativ erfolgreich. Einen weiteren Vorteil hat Microsoft derzeit. Der Softwaregigant hat eine strategische Beteiligung an Facebook und sichert sich damit sowie über Windows Live den Zugang zur Welt der Social Networks.

Wird nun dieser Machtkampf bereits im nächsten Jahr entschieden? Fest steht, dass Microsoft im Bereich des iPads, also der Tablet-PCs, nachlegen muss. Daher existieren bereits Gerüchte, dass Anfang 2011 auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas ein Windows 7 für Tablet-PCs vorgestellt wird.

Gleich weiterlesen