Microsoft arbeitet derzeit intern an Verfahren, die das Importieren von Android Apps und iOS Apps möglich machen soll. Damit versucht Microsoft den Mangel an Apps gegenüber der Konkurrenz von Google und Apple auszugleichen und speziell Windows 10 for Phones attraktiver zu machen. Microsoft arbeitet intern zur Zeit an zwei Projekten, die eine automatische Portierung der Apps ermöglichen sollen. Während vom Projekt Islandwood bezüglich Apples iOS noch nichts bekannt ist, wurde das Projekt Astoria bereits auf der BUILD 2015 vorgestellt. Mit Hilfe eines Webdienstes wird die App vom Anbieter per Drag&Drop hochgeladen und auf ihre Kompatibilität geprüft. Der Code wird umgewandelt und nicht kompatible Elemente angezeigt. Als Beispiel nennt Microsoft hier den Kartendienst Google Maps, der dann im Code durch den Dienst Bing Maps ersetzt werden muss. Und auch die Live Tile (Kachel) muss manuell hinzugefügt werden.

Windows 10 Technical Preview

Microsoft erhofft sich so, dass Anbieter ihre Apps bei Microsoft hochladen und Nutzern mit möglichst wenig Aufwand zur Verfügung stellen werden. Allerdings wird es keine direkte Kompatibitlität geben, sodass Android- oder iOS-Apps nicht direkt installiert werden können. Es bleibt also abzuwarten, ob sich das System durchsetzen wird. Ende des Jahres wird eine erste öffentliche Testphase erwartet.