Der Festplattenhersteller Seagate liefert nun Datenträger mit 15.000 Umdrehungen pro Minute aus. Das Modell "Cheetah 15K.4" soll die bisher mit 10.000 U/min gespickten Speichermedien in Servern ablösen. Eine 20 prozentige Geschwindigkeitssteigerung ist damit zu erreichen. Im Frühjahr 2005 sollen diese Festplatten erhältlich sein und zwar mit der Variante Serial-Attached-SCSI-Interface (SAS). Laut Seagate soll diese Technologie das parallele SCSI-Kabel ablösen und mit einer 3,0 GByte/Sekunde Geschwindigkeit überzeugen.

Gleich weiterlesen